Herzlichen Glückwunsch, Dieter
London Design Festival ehrt ein Lebenswerk.

1961 kam Dieter Rams als junger Mann zum ersten Mal nach London, um dort einen Preis für das Design des Braun TP1 entgegenzunehmen, jenem tragbaren Schallplattenspieler, den man später als den ersten Walkman bezeichnen sollte. Rams erinnert sich noch gut daran, dass ihm der Preis von Paul Reilly überreicht wurde, dem damaligen Leiter des Design Council.

1968, bei seinem zweiten Besuch in London, wurde ihm durch die Royal Society of Arts der Titel eines Royal Designer for the Industry verliehen.

1982 fand in der von Paul Reilly und Terence Conran gegründeten Designabteilung des Victoria und Albert Museums (dem sogenannten Boilerhouse) eine Ausstellung von Rams’ Arbeiten statt. Aus dem Boilerhouse entwickelte sich später das Designmuseum, in dem 2009 eine Retrospektive seiner Arbeiten gezeigt wurde.

Es kann also nicht weiter verwundern, dass Rams heute Nacht wieder in London ist, um eine Auszeichnung für sein Lebenswerk entgegenzunehmen. Das London Design Festival verleiht seine Lifetime Achievement Medal an Personen, die „bedeutende und grundlegende Beiträge für die Designindustrie geleistet haben“. Der Preis wurde bei einem Abendessen im Lancaster House übergeben.

Herzlichen Glückwunsch, Dieter